Ihr Browser unterstützt kein Javascript oder es ist abgeschaltet! Um den vollen Funktionsumfang von "Museen in Münster" nutzen zu können, aktivieren Sie Javascript im Browser.

Mi., 13.06.2018, 19:00 h

Nach 100 Jahren erstmals wieder zu sehen: Der Friedensreiter

Stadtmuseum Münster

Am 13. Juni gibt es um 19.00 Uhr im Stadtmuseum eine ganz besondere Filmvorführung, denn der Stummfilm, der gezeigt wird, galt bis vor kurzem als verschollen. „Der Friedensreiter" aus dem Jahr 1918 thematisiert Geschehnisse im Umfeld der Friedensverhandlungen am Ende des Dreißigjährigen Krieges. Er stammt aus dem Genre des spannenden Agentenfilms, dessen Handlung uns heute vielleicht eher skurril erscheint. Obwohl Historiker an dem Dreh mitgewirkt haben, ist der Film stark durch die damals aktuellen Ereignisse des Ersten Weltkrieges gefärbt. Daher wird er bei seiner Vorführung durch Wissenschaftler des Stadtmuseums eingeführt und kommentiert. Gedreht wurde der Film unter anderem auf Schloss Gemen und der Burg Hülshoff, was für Kenner dieser Kulturdenkmäler ein besonderes Highlight sein dürfte. Einer der bekanntesten deutschsprachigen Schauspieler seiner Zeit, Werner Krauss (1884–1959), verkörpert die Figur des Friedensreiters, der in dem Film für besondere Überraschung sorgt! Einlass ist ab 18:45 Uhr über das Foyer des Stadtmuseums. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Veranstaltung ist kostenfrei. Ab dem 14. Juni werden Ausschnitte des Films in der Ausstellung „Ein Grund zum Feiern? Münster und der Westfälische Frieden" gezeigt werden.


Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11.00 bis 18.00 Uhr; Montag geschlossen