Ihr Browser unterstützt kein Javascript oder es ist abgeschaltet! Um den vollen Funktionsumfang von "Museen in Münster" nutzen zu können, aktivieren Sie Javascript im Browser.

Haus Rüschhaus

Am Rüschhaus 81
48161 Münster-Nienberge

Telefon: 02534/1052
E-Mail: museum@burg-huelshoff.de
www.burg-huelshoff.de/orte/haus-rueschhaus

Haus Rüschhaus, erbaut 1745 bis 1749 von dem westfälischen Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun (1695 – 1773) als sein eigener Landsitz, ist zugleich Kleinod spätbarocker Architektur und Stätte der Erinnerung an die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797 – 1848). Für die Gestaltung des Hauses vereinigte Schlaun innen wie außen geschickt Merkmale bäuerlicher und herrschaftlicher Architektur.

Annette von Droste-Hülshoff wurde 1797 auf Burg Hülshoff geboren. Der Vater der Dichterin kaufte im Jahr 1825 Haus Rüschhaus. Annette von Droste-Hülshoff lebte dort von 1826 bis 1846. Ihr Wohn- und Arbeitszimmer im Rüschhaus, von ihr „Schneckenhäuschen“ genannt, ist erhalten.

Öffnungszeiten:

Droste-Museum
1. April bis 31. Oktober, Mittwoch bis Sonntag
Besuch nur mit Führung: 11, 12, 13.30, 14.30, 15.30 Uhr

 

Garten frei zugänglich
Mittwoch bis Sonntag 11 bis 16.30 Uhr

 

 

Eintrittspreise:

Tickets für den Besuch von Haus Rüschhaus erhaltet ihr vor Ort. Der Eintritt in die Parkanlage von Haus Rüschhaus ist kostenfrei.

 

Einzelpersonen
5,00 € regulär (inklusive Audioguide/DGS-Videoguide)
3,50 € ermäßigt*

 

Gruppen
Für Gruppenbuchungen von Museums- oder Ausstellungsbesuchen meldet euch bitte telefonisch unter +49 2534 1052 oder per Mail unter museum@burg-huelshoff.de.

 

Kombi-Ticket Burg Hülshoff & Haus Rüschhaus
8,00 € regulär
6,00 € ermäßigt*

 

*Ermäßigungen gelten für Bezieher*innen von Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende (mit Ausnahme »Studium im Alter«), Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst-Leistende, Angehörige im Freiwilligen Sozialen und Ökologischen Jahr, schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung ab 50% (Begleitperson gegen Nachweis frei).

Eintritt für Menschen bis 18 Jahre und Begleitpersonen von Menschen mit Behinderung frei.

Die LWL-MuseumsCard gilt nicht für Burg Hülshoff. Die MünsterCard wird akzeptiert.

Führungen:

Eine Besichtigung der Innenräume ist nur im Rahmen einer Führung möglich, der Garten ist jederzeit zugänglich.

Barrierefrei:

Nein

Lage:

Leider keine Termine gefunden.

Meine Merkliste

ansehen löschen

Jetzt auch als Buch:

Museen in Münster

„Museen in Münster“, 144 Seiten, über 200 Abbildungen, ISBN 978-3-943557-23-7. Erhältlich in den Museen, im Buchhandel oder hier ...
Auch in englischer Sprache!

powered by webEdition CMS