Ihr Browser unterstützt kein Javascript oder es ist abgeschaltet! Um den vollen Funktionsumfang von "Museen in Münster" nutzen zu können, aktivieren Sie Javascript im Browser.

Fr., 08.12.2017, 19:30 h

Literarischer Kopfsprung: Wolkensprudel - Nixentrubel

LWL-Museum für Naturkunde / Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium

Literarischer Kopfsprung durch die Wasser-Ausstellung mit Beate Reker

 

Beate Reker bietet erneut ihre literarischen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung an. Einen literarischen Kopfsprung in die Sonderausstellung „Wasser bewegt – Erde Mensch Natur" wagt die Schauspielerin auf ihrer Tour.

 

Wasser ist ein ganz besonderer Saft, der sich an vielen Stellen einzigartig und nicht normal verhält. Seine ungewöhnlichen Eigenschaften haben die Wissenschaft immer wieder verdutzt. Grund genug also, darin einzutauchen und unsere Lücken bei diesem nassen Thema auch von dem ein oder anderen Dichter schließen zu lassen... Die Zuhörer erleben den unbändigen Freiheitsdrang eines im Glas gefangenen Wassermoleküls, erleiden mit Christian Morgenstern das tragische Schicksal eines Schlittschuh laufenden Seufzers und rätseln mit dem Büblein am winterlichen Weiher, ob das Eis wohl schon trägt. Reker fragt die Laubfrösche, ob sie das Wetter vorhersagen können und was passiert, wenn sie krank sind. Nachdem die Zuhörer auf einem Grashalm vom kleinen Bach zum großen Meer gereist sind, melden sich als erfahrenste Wasserexperten die Fische zu Wort und lassen an ihren Zukunftsträume teilhaben. Haben Fische eigentlich Durst? Mit einer Forelle startet der literarische Kopfsprung seine spannende Reise flussabwärts und kann an der Mündung schon die Flunder riechen, die dort ein Sonnenbad genommen hat. Die gefährliche Seite des nassen Elements bekommen sie in der Brandung von Rungholt zu spüren, als der blanke Hans den Ort heimsucht und in der Nordsee versinken lässt. Da steuert die Schauspielerin lieber das ruhige Gewässer eines Sees an, wo nur die Begegnung eines tollen Hechts mit einem Backfisch für Turbulenzen sorgt. Schließlich legen sie im Reich der Meerjungfrauen und Nixen an und schauen ihnen mit Johann Wolfgang von Goethe und Heinz Erhardt beim Verführen von jungen Fischermännern zu, bevor die Zuhörer eine neue Art, Fenster zu putzen lernen und dann mit Joachim Ringelnatz zwecks eigener Säuberung in die Badewanne begeben. Badezeug und Taucherbrille sind nicht erforderlich. Wasserscheue bekommen einen Schirm.

 

Dauer: ca. 1,5 Stunden.
Begrenztes Platzangebot

 

Kosten:
Eintritt 15 Euro.

Karten sind montags bis samstags bei Münster Information (Heinrich-Brüning Straße 9, Telefon 0251 492 2714) erhältlich sowie dienstags bis sonntags im LWL-Museum für Naturkunde (Sentruper Straße 285, Telefon 0251 591 05).

 

Karten können auch per Vorkasse erworben werden. Nach Eingang des Betrages werden die Karten für die Veranstaltung an der Abendkasse auf Ihren Namen für Sie hinterlegt. Keine Reservierungen möglich!


Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 9.00 bis 18.00 Uhr, Montag geschlossen.

An Feiertagen Programm wie an Sonntagen.

25.12., 31.12. geschlossen