Ihr Browser unterstütuzt kein Javascript oder es ist abgeschaltet! Um den vollen Funktionsumfang von "Museen in Münster" nutzen zu können, aktivieren Sie Javascript im Browser.

Meine Merkliste

ansehen löschen

Jetzt auch als Buch:

Museen in Münster

„Museen in Münster“, 144 Seiten, über 200 Abbildungen, ISBN 978-3-943557-23-7. Erhältlich in den Museen, im Buchhandel oder hier ...
Auch in englischer Sprache!

Das Archäologische Museum der WWU – bestehend seit 1884 – bietet mit seiner umfangreichen Sammlung für alle Interessierten spannende Einblicke in Kunst und Kunsthandwerk antiker Kulturen des Mittelmeerraumes und des Vorderen Orients.

Merken mehr Infos

Das 1979 gegründete Bibelmuseum der Westfälischen Wilhelms-Universität ist dem Institut für neutestamentliche Textforschung angeschlossen. Es veranschaulicht die Geschichte der Bibel an ca. 400 Exponaten von ihren handschriftlichen Anfängen bis heute.

Merken mehr Infos

Blick

Der Botanischen Garten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster wurde 1803 gegründet und dient als wissenschaftliche Einrichtung der Forschung und Lehre. Neben seiner Funktion als wissenschaftliche Einrichtung ist der Botanische Garten für die Öffentlichkeit zugänglich. Trotz seiner ca. 200 000 Besuchern jährlich, ist er eine Oase der Ruhe und Erholung mitten in Münster.

Merken mehr Infos

Mit ihren einzigartigen Schätzen der Goldschmiede- und Textilkunst ist die Domkammer in Münster eine der bedeutendsten Schatzkammern Europas.

Merken mehr Infos

Münsters Rathaus, ein gotischer Bau aus der Mitte des 14. Jahrhunderts mit seinem hohen Giebel, sucht in Deutschland seinesgleichen. Der Friedenssaal war 1648 Schauplatz der Beschwörung des Spanisch-Niederländischen Friedens, der Teil des Westfälischen Friedens war.

Merken mehr Infos

Das Geomuseum in der Landsberg

Das 1824 gegründete Geomuseum hat seine aktuelle Form durch Umbauten 2011/2012 erhalten. Mit spannend aufbereiteten wissenschaftlichen Original-Stücken zeigt es den heutigen Stand unserer Kenntnis von der Entstehung und Entwicklung der Erde unter dem Thema „Vom Urknall bis Westfalen“.

Merken mehr Infos

Der Geschichtsort Villa ten Hompel am Kaiser-Wilhelm-Ring in M

Der heutige Geschichtsort Villa ten Hompel – ehemalige Fabrikantenvilla, Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus und Dezernat für Wiedergutmachung in der BRD – ist mehr als ein reines Museum, sondern ein dynamischer Ort historisch-politischer Auseinandersetzung mit einem vielfältigen Kultur- und Seminarprogramm.

Merken mehr Infos

Heimatmuseum Kinderhaus im alten Pfründnerhaus von 1662 (Foto: Walter Schröer)

Seit 1992 befindet sich das Kinderhauser Heimatmuseum im ältesten Wohnhaus der Stadt Münster, dem Pfründnerhaus Kinderhaus. Hier kann man die Vor- und Frühgeschichte, die Armenhaus-, die Kirchen-, die Schulgeschichte sowie altes Handwerk (Schustern, Waschen, Backen, Weben und Spinnen usw.) aus Kinderhaus besichtigen.

Merken mehr Infos

Das Hiltruper Museum wurde 1984 gegründet. Seit 1998 ist es in der ehemaligen Feuerwache Hiltrup beheimatet. In einer Dauerausstellung widmet es sich der Geschichte Hiltrups.

Merken mehr Infos

Akademiegebäude
Die Kunstakademie Münster ist die staatliche Hochschule für Bildende Künste in Westfalen. Etwa 350 internationale Studierende bilden mit 20 Professuren eines der großen brodelnden Zentren zeitgenössischen Kunstschaffens in NRW.

Merken mehr Infos

Ugo Rondinone: >the eight hour of the poem<, Installation in der Ausstellung >a waterlike still<, 6.5.-18.6.2006 (Foto: Thomas Wrede)

In der Kunsthalle Münster (ehemals AZKM) erwarten den Besucher internationale Positionen zeitgenössischer bildender Kunst. In einer risikoreichen und experimentellen Atmosphäre werden in Zusammenarbeit mit Künstlern 4-5 Wechselausstellungen im Jahr realisiert.

Merken mehr Infos

Foto: Ralf Emmerich

Das im Grünen gelegene Museum vereint Ausstellungssaal, Ateliers für Patienten / Künstler, ein Kunstarchiv, Fachbibliothek und Museumsladen unter einem Dach. Seit 1996 werden kontinuierlich Ausstellungen, Tagungen und Projekte zu den Themen zeitgenössische Kunst und Psychiatrie, Art Brut und Outsider Art präsentiert.

Merken mehr Infos

Das im Jahr 2000 eröffnete Kunstmuseum Pablo Picasso Münster ist das erste und bisher einzige Picasso-Museum Deutschlands. Hinter denkmalgeschützten Fassaden inmitten Münsters Altstadt beherbergt das Haus mit seinen 800 Picasso-Lithografien eine in ihrer Geschlossenheit weltweit einmalige Sammlung.

Merken mehr Infos

Das Lepramuseum dokumentiert in der historischen Anlage um das Haus die materielle und geistliche Versorgung der Leprakranken in Mittelalter und Neuzeit. Es möchte mit seiner Ausstellung auf das Problem der gesellschaftlichen Ausgrenzung von Kranken damals und heute aufmerksam machen.

Merken mehr Infos

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster gehört zu den größten kunst- und kulturgeschichtlichen Museen Nordrhein-Westfalens.

Merken mehr Infos

Natur und Kultur unter einem Dach erleben ist m
Einem Mammut in die Augen schauen, einen Indianer hoch zu Ross erleben oder in die unendlichen Weiten des Weltalls fliegen – das ist möglich im LWL-Museum für Naturkunde Münster mit seinem schärfsten Planetarium in Deutschland.

Merken mehr Infos

Bockwindm

Auf den ersten Blick scheint es ein Freilichtmuseum wie viele andere zu sein. Aber wer sich hier näher umsieht oder den Erläuterungen der Museumsführer lauscht, merkt bald: Dies ist ein ganz besonderes Museum.

Merken mehr Infos

Das im Herzen der Stadt gelegene Museum für Lackkunst ist weltweit das einzige seiner Art. Die umfangreiche Sammlung des Museums umfasst etwa zweitausend Exponate aus Ostasien, Europa und der islamischen Welt mit Objekten aus über zwei Jahrtausenden, die dem Besucher in wechselnder Komposition vorgestellt werden.

Merken mehr Infos

Haus Rüschhaus, erbaut 1745 bis 1749 von dem westfälischen Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun (1695 – 1773) als sein eigener Landsitz, ist zugleich Kleinod spätbarocker Architektur und Stätte der Erinnerung an die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797 – 1848).

Merken mehr Infos

Der Verein zur Förderung eines Porzellanmuseums in Münster wurde am 27. Juni 2001 im Heimatmuseum Kinderhaus gegründet, um die Geschichte der Porzellanmalerei in Münster und Westfalen zwischen 1840 und 1990 aufzuarbeiten. In diesem Zeitraum arbeiteten allein 12 unterschiedliche Porzellanmalerwerkstätten in Münster, die bedeutendste wurde von August Roloff (1919-1955), einem in der Porzellanmanufaktur Fürstenberg ausgebildeten Porzellanmaler geführt

Merken mehr Infos

Auf 2500 qm wird in 33 Kabinetten die Geschichte der Stadt Münster von den Anfängen bis zur Gegenwart gezeigt. Die Leitlinie der Schausammlung bilden zahlreiche Stadt- und Architekturmodelle. Sonderausstellungen zu speziellen Themen und Aspekten der münsterischen Kunst- und Kulturgeschichte ergänzen die Präsentation.

Merken mehr Infos

Seit 2004 hat der Stadtheimatbund Münster e. V. als Dachverband von 37 in der Kultur- und Heimatpflege tätigen Vereine und Vereinigungen im historischen Torhaus sein Domizil. Es wurde 1778 von Wilhelm Ferdinand Lipper, dem Nachfolger von Johann Conrad Schlaun, im klassizistischen Stil als Wachthaus erbaut. Seitdem hat es viele verschiedene Mieter erlebt.

Merken mehr Infos

Der Westfälische Kunstverein fördert die internationale zeitgenössische Kunst durch die Präsentation wechselnder Ausstellungen, die Produktion künstlerischer Arbeiten und die Vergabe eines Kunstpreises. Die Auseinandersetzung mit jeweils aktuellen Themen, die Präsentation junger oder unerprobter Positionen sowie der diskursive und spartenübergreifende Austausch stehen bis heute im Mittelpunkt.

Merken mehr Infos

Von der virtuellen Kutschenfahrt bis zum 47 Millionen Jahre alten Urpferdchen: Zahlreiche Mitmach-Stationen und spannende Original-Objekte laden zu einer ungewöhnlichen Entdeckungstour in die Welt der Pferde ein.

Merken mehr Infos

Die Kunstakademie Münster ist die staatliche Hochschule für Bildende Künste in Westfalen. Etwa 350 internationale Studierende bilden mit 20 Professuren eines der großen brodelnden Zentren zeitgenössischen Kunstschaffens in NRW. Neben den klassischen Disziplinen wie Malerei und Bildhauerei finden sich auch alle avantgardistischen medialen Ausdrucksformen der bildenden Kunst.  

Merken mehr Infos

Der Zwinger an der Promenade (Foto: Markus Bomholt)

Als Bollwerk und Geschützturm wurde der Zwinger im frühen 16. Jahrhundert errichtet. Später diente er als Zwingburg, Rossmühle, Pulverlager, Gefängnis, Maleratelier, Kulturheim der Hitlerjugend und bis zu seiner Teilzerstörung durch Bombentreffer Ende 1944 als Inhaftierungs- und Hinrichtungsstätte der Gestapo. Im Rahmen der „Skulptur Projekte in Münster 1987“ installierte die Künstlerin Rebecca Horn im Inneren „Das gegenläufige Konzert“.

Merken mehr Infos